Faulenzen am Strand #

Wir gehen morgens am Strand entlang, in das  Mahali Restaurant um zu Frühstücken, denn unsere Lodge bietet nur Abendessen an. Am Strand tummeln sich in Trauben viele Massei Krieger, manche sind real, andere verkleiden sich. Sie sind aber gut zu unterscheiden, da sie den grazilen Anmut und den geflochtenen Haarschmuck nicht besitzen, um freundlich „Jambo“, Touristen anzusprechen um ihre Armbänder, Ketten zu verkaufen, mit ihnen mitlaufen, oder ein wenig flirten.

Es laufen gegen Nachmittag immer eine Herde Rinder über den Strand.

Im „Nest“, eine Fünf Sterne Unterkunft, wohnt in einem kleinen Gehege ein 🐒 “ Bao“. Er ist gestern ausgebüchst, sprang durch die Palmen direkt auf Svens Liege, wollte ihm sein Sandwich klauen, wir haben uns total erschrocken.

Eine gute Pizza kann man am Strand im „Delight Sansibar“ geniessen, mit atemberaubenden Ausblick und bequemen Sitzgelegenheiten.

Im „Nest“ kann man eine Yogastunde buchen, aber 45 Dollar waren mit zu fett.

Werbung

1 Kommentar

  1. Bernd Hilgee sagt:

    Cool. Weiter so! Genießt das Leben!

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s